Die Anfänge der Schule in Matten

Der erste Unterricht

Im 18.Jahrhundert fand in Matten der erste schulische Unterricht statt. Im Burgerrodel sind die die beiden Lehrmeister Christian Brunner und Heinrich Dietrich erwähnt. In dieser Zeit unterrichtete auch Christian Tschiemer in seinem Haus hinter der Hauptstrasse.

Das erste Schulhaus

Im 19.Jahrhundert konnte 1826 das erste Schulhaus eröffnet werden, und zwar das heutige Brunnenhaus. Die vier Klassen zu  40 Schülern wurden unter anderen von Hans Caspar Bally und Johannes Brunner unterrichtet. Das Gehalt der Lehrmeister betrug 42 Kronen im Jahr. Die erste weibliche Lehrerin war die “Jungfer” Schlegel. Bis anhin mussten die Lehrmeister ohne Ausbildung unterrichten. Nun stiess 1860 Ulrich Mühlemann zum Team als erster ausgebildeter Lehrer. In dieser Zeit stiegen die Schülerzahlen auf 227.

Das zweite Schulhaus

1875 wurde an der Kesslergasse das zweite Schulhaus eingeweiht. Es ist das Gebäude des heutigen Kindergartens.

06_Schulfoto1890

Ein erstes Klassenfoto aus dem Jahr 1890