Traditionelle Wegsäuberung im Rugen 2019

Auch dieses Jahr befreiten die Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberstufe Matten die vielen Spazierwege und Pfade im Rugenwald von gefallenem Laub und entsorgten nebenbei noch achtlos weggeworfenen Müll.

Nach zweimaliger wetterbedingter Verschiebung konnte das Unternehmen am Mittwoch, dem 4. Dezember endlich stattfinden. Es herrschten zwar winterliche Temperaturen, doch mit geeigneter Kleidung stellte dieses Unterfangen kein Problem dar.

Die Kinder brachten Rechen und Besen von zu Hause mit, aber auch die Gemeinde stellt der Schule zusätzlich benötigtes Material zur Verfügung.

Um 8 Uhr war Abmarsch. Im Klassenverband angeführt von den Lehrpersonen, verschob sich der Tross zu den zugewiesenen Abschnitten im Wald, um die gute Tat zu verrichten.

In der Pause wurden die Schülerinnen und Schüler mit Weggli und Schokolade belohnt, dann gings weiter, wollte man doch den Auftrag im Dienste der Gemeinde bis zum Mittag zufriedenstellend beenden.

Neben der schweisstreibenden Arbeit wurde auch viel gelacht, gewitzelt und Gespräche geführt. Für den Zusammenhalt einer Klasse reicht das gemeinsame Werk nur zum Vorteil. Sozialkompetenz lässt grüssen!

Am Mittag durfte sich das Resultat sehen lassen, was man doch alles in Teamarbeit zustande bringt! 

Für zusätzlichen Ansporn sorgten auch die lobenden Worte von Passanten, welche das Naherholungsgebiet durchstreifen: «Toll und sinnvoll, was da die Schule macht!» «Uns freut’s» «So soll es sein».

Den freien Nachmittag hatten die Schülerinnen und Schüler redlich verdient. Die Trauer um die verpassten Lektionen im Klassenzimmer hielt sich in Grenzen, und die Waldgängerinnen und Waldgänger dürfen seither wieder trittsicher ihre Pfade beschreiten. Bis zum nächsten Jahr!